Sponsoren

sportsup

dunlop

ING-DiBa

 

Saison 02/03

   

Saison 2002/2003

v.l.n.r. Thomas Abels, Hans-Jürgen Schlenk, Klaus Rossmann,
Dietmar Wesch

   

Landesliga Süd

   

Vorrunde

 

Darmstadt 81 - Griesheim 79 3

   

3:1 (11:6)

 

Klaus Kaiserauer - Stefan Fischer
Goran Deusser - Hans-Jürgen Schlenk
Frank Prediger - Thomas Abels
Klaus-Stefan Faszl - Harry Kränkel

   

2:3 (9:3, 9:6, 0:9, 6:9, 7:9)
3:1 (9:10, 9:7, 9:0, 10:8)
3:1 (2:9, 9:4, 9:2, 10:8)
3:1 (9:5, 9:4, 6:9, 9:3)

 

Eine unglückliche 1:3 Niedrlage gab es im ersten Saisonspiel für
unsere 3. Mannschaft. Harry und Thomas unterlagen nach großem
Kampf jeweils mit 1:3 Sätzen. Auch Floh verlor mit 1:3 wobei er im
4.Satz eine 8:4 Führung leider nicht verwerten konnte. So konnte
auch der Sieg von Stefan die Niederlage nicht mehr abwenden.

   

Griesheim 79 3 - Aschaffenburg 1

Stefan Fischer - Stuart Windsor
Hans-Jürgen Schlenk - Daniel Clark
Thomas Abels - Herbert Schreier
Harry Kränkel - Frank Bonifer

   

3:1 (10:3)

1:3 (9:1, 4:9, 4:9, 4:9)
3:0 (9:5, 9:2, 9:0)
3:0 (9:6, 9:3, 9:5)
3:0 (9:0, 9:2, 9:0)

 

Einen souverränen 3:1 Sieg gab es gegen Aschaffenburg 1. Harry,
Thomas und Floh gewannen ohne große Mühe ihre Spiele jeweils
deutlich in drei Sätzen. Daher fiel die Niederlage von Stefan nicht
mehr ins Gewicht und der erste Saisonsieg war unter Dach und Fach.

   

Griesheim LL 1 - Griesheim 79 3

Volker Steinmetz - Hans-Jürgen Schlenk
Harald Schmidt - Thomas Abels
Bernd Hertel - Klaus Roßmann
Adrian Williams - Harry Kränkel

     

3:1 (11:8)

3:1 (3:9, 9:4, 9:3, 9:6)
3:2 (0:9, 3:9, 9:2, 9:7, 9:7)
2:3 (3:9, 9:3, 2:9, 10:8, 7:9)
3:2 (9:7, 9:6, 6:9, 5:9, 9:7)

 

Eine äußerst unglückliche Niederlage mußten wir im Lokalderby einstecken.
Harry verlor trotz einer 6:0 Führung im fünften Satz noch sein Spiel. Klaus
gewann im fünften Satz nach packendem Kampf. Leider war Thomas im
vierten und fünften Satz vom Pech verfolgt und unterlag jeweils mit 7:9. Auch
Floh konnte sein Spiel leider nicht gewinnen, so dass am Ende eine unnötige
1:3 Niederlage stand.

   

Höchst 1 - Griesheim 79 3

Karl-Heinz Kuhfuß - Hans-Jürgen Schlenk
Rudi Becker - Thomas Abels
Rainer Kolb - Klaus Roßmann
Norbert Schlett - Harry Kränkel

     

2:2 (7:8)

3:0 (9:3, 9:6, 9:1)
1:3 (7:9, 9:5, 8:10, 6:9,)
3:2 (7:9, 9:6, 5:9, 9:6, 9:1)
0:3 (1:9, 3:9, 2:9)

 

Nur zu einem Unentschieden kamen wir im Auswärtsspiel bei Höchst 1.
Harry brachte uns souverrän in Führung. Leider konnte Klaus eine 6:2
Führung im vierten Satz nicht zum Gewinn verwerten und unterlag noch.
Thomas brachte uns mit einer Super-Leistung wieder in Führung. Leider
hatte Floh seinem Gegner nicht entgegenzusetzen und verlor deutlich in drei
Sätzen, so dass es nur zu einem Unentschieden reichte.

   

Griesheim 79 3 - Groß-Zimmern 1

Dietmar Wesch - Dennis Creter
Hans-Jürgen Schlenk - Martin Lütjen
Thomas Abels - Alexander Exner
Harry Kränkel - Thomas Rudolph

     

1:3 (7:10)

0:3 (0:9, 3:9, 0:9)
2:3 (9:5, 6:9, 9:1, 5:9, 8:10)
2:3 (7:9, 9:2, 7:9, 9:2, 6:9)
3:1 (5:9, 9:4, 9:7, 9:1)

 

Eine unglückliche Niederlage mußten wir im Heimspiel gegen Groß-Zimmern
hinnehmen. Harry gewann nach leichten Anfangsschwierigkeiten locker in
vierSätzen. Thomas verspielte im ersten Satz eine 7:2 Führung und mußte
sich dann unglücklich im fünften Satz geschlagen geben. Auch Floh kämpfte
und gab alles, verlor aber noch unglücklicher mit 8:10 im fünften Satz. Dietmar spielte erstmals nach langer Verletzungspause wieder, hatte aber
aus diesemGrund keine Chance, so dass wir diesmal ohne Punktgewinn
blieben.

   

Griesheim 79 2 - Griesheim 79 3

Tim Hasse - Dietmar Wesch
Uwe Siemers - Hans-Jürgen Schlenk
Stefan Fischer - Thomas Abels
Heinz Wilczek - Harry Kränkel

   

4:0 (12:0)

3:0 (9:6, 9:5, 9:7)
3:0 (9:3, 10:9, 9:0)
3:0 (9:3, 9:2, 9:4)
3:0 (10:8, 9:7, 9:5)

 

Trotz großem kämpferischen Einsatzes mußten wir im vereinsinternen Duell
gegen unsere zweite Mannschaft eine klare 0:4 Niederlagen einstecken.
Harry war kurz vor Gewinn des ersten Satzes, konnte seine Chance aber
nicht nutzen und verlor noch deutlich mit 0:3. Auch Thomas gab alles konnte
aber die Niederlage nicht verhindern. Floh konnte im zweiten Satz zwei Satz-
bälle nicht nutzen und verlor dann noch deutlich. Auch Dietmar zeigte nach
seiner langen Verletzung wieder eine gute Leistung. wurde aber ebenfalls
nicht belohnt, so dass am Ende eine deutliche Niederlage stand.

   

Rückrunde

 

Griesheim 79 3 - Darmstadt 81

   

2:2 (6:7)

 

Dietmar Wesch - Klaus Kaiserauer
Hans-Jürgen Schlenk - Goran Deusser
Thomas Abels - Klaus-Stefan Faszl
Klaus Roßmann - Thorsten Eisele

   

0:3 (2:9, 0:9, 3:9)
0:3 (6:9, 5:9, 3:9)
3:1 (4:9, 10:8, 9:0, 9:2)
3:0 (9:7, 9:5, 10:8)

 

Nach großem Spiel gelang es uns dem Mitfavoriten aus Darmstadt einen
Punkt abzunehmen und damit unserer 2. Mannschaft einen 2-Punkte Vor-
sprung zu verschaffen. Klaus setzte sich ganz souverrän in drei Sätzen durch.
Auch Thomas hatte seinen Gegner nach leichte Anlaufschwierigkeiten sicher
im Griff. Floh fehlte nach seinem Einsatz für die 2. Mannschaft ein bißchen
die Kraft, so dass er sich trotz guter Leistung geschlagen geben mußte. Auch
Dietmar, der nach seiner Verletzung immer besser wird, konnte trotz heftiger
Gegenwehr seinen Gegner nicht besiegen, so dass es am Ende ein leistungs-
gerechtes Remis gab.

   

Aschaffenburg 1 - Griesheim 79 3

Stuart Windsor - Dietmar Wesch
Daniel Clark - Hans-Jürgen_Schlenk
Herbert Schreier - Klaus Roßmann
Michael Neumann - Harry Kränkel

     

3:1 (10:5)

3:0 (9:3, 9:2, 9:3)
3:1 (7:9, 9:5, 9:6, 9:0)
3:1 (9:3, 9:1, 5:9, 9:2)
1:3 (5:9, 7:9, 9:2, 3:9)

 

An Position Vier hatte Harry nur im dritten Satz etwas Probleme fuhr aber
einen nie gefährdeten Sieg ein. An Drei kam Klaus nicht ins Spiel und musste
sich einem hervorragend aufspielenden Herbert Schreier in vier Sätzen ge-
schlagen geben. An Zwei war Floh nun gefordert, begann auch stark und
konnte den ersten Satz für sich verbuchen. Danach hatte er dem enorm
druckvollen Spiel  von Danny nichts entgegenzusetzen und musste ebenfalls
in vier Sätzen das Spiel verlorengeben. Dietmar hatte gegen die wohl beste
Nummer Eins der Landesliga,  Stuart Windsor,  nie eine Siegchance und
verlor glatt in drei Sätzen. Die Aschaffenburger hatten ihren Heimvorteil
genutzt und so ihre Niederlage aus dem Hinspiel wieder wett gemacht.

   

Griesheim 79 3 - Griesheim LL 1

Dietmar Wesch - Harald Schmidt
Hans-Jürgen Schlenk - Bernd Hertel
Thomas Abels - Adrian Williams
Klaus Roßmann - Peter Caup

   

3:1 (10:5)

3:2 (9:2, 9:6, 5:9, 6:9, 10:8)
1:3 (9:3, 8:10, 7:9, 6:9)
3:0 (9:5, 9:6, 9:3)
3:0 (9:3, 9:2, 9:1)

 

Im Lokalderby gegen die Lamb Lobbers gelang uns die Revanche für die
unglückliche Vorrundenniederlage. An Position vier ließ Klaus seinem
Gegner nicht den Hauch einer Chance und gewann klar in drei Sätzen. Auch
Thomas zeigte einer seiner besten Saisonleistungen und bezwang seinen
Gegner ebenfalls deutlich. Floh verlor nach starkem Beginn völlig den Faden
und ließ seinen Gegner zu sehr ins Spiel kommen, so daß er sein Spiel doch
noch verlor. Dietmar fing stark an, ließ stark nach, kämpte aber weiter und
wurde am Ende belohnt. Trotz eines 3:8 Rückstandes im entscheidenden
fünften Satz konnte er seinen Gegner noch bezwingen, wobei er sieben
Matchbälle abwehren konnte.

   

Griesheim 79 3 - Höchst 1

Dietmar Wesch - Rudi Becker
Hans-Jürgen Schlenk - Reiner Kolb
Harry Kränkel - Joachim Reis
Sylvain Lodiot - Uwe Pilarzcyk

     

3:1 (10:7)

1:3 (9:5, 4:9, 4:9, 4:9)
3:2 (5:9, 4:9, 9:5, 9:4, 9:6)
3:0 (10:9, 9:4, 9:4)
3:2 (6:9, 9:7, 1:9, 9:5, 9:6)

 

Gegen den Tabellennachbarn aus Höchst gewannen wir mit 3:1. Sylvan hatte
seinen ersten Saisoneinsatz und mußte auch gleich über die volle Distanz von
fünf Sätzen gehen. Er begann verständlicherweise etwas nervös, kämpfte
aber unermüdlich weiter und gewann letztendlich verdient in fünf Sätzen.
Harry hatte nur im ersten, den er mit 10:9 gewann, etwas Mühe, siegte aber
klar in drei Sätzen. Nach grade überstandener Grippe gewann Floh doch
etwas überraschend in fünf Sätzen, so dass die Niederlage von “Matchball-
killer” Dietmar nicht mehr weiter ins Gewicht fiel. 

   

Griesheim 79 3 - Griesheim 79 2

Dietmar Wesch - Tim Hasse
Hans-Jürgen Schlenk - Stefan Fischer
Thomas Abels - Heinz Wilczek
Harry Kränkel - Sylvain Lodiot

   

2:2 (7:8)

1:3 (8:10, 10:8, 6:9, 8:10)
0:3 (1:9, 0:9, 5:9)
3:2 (4:9, 9:2, 9:2, 3:9, 10:8)
3:0 (9:5, 9:4, 9:4)

 

Im vereinsinternen Duell kamen wir zu einem überraschenden Unentschieden.
Harry gewann das Auftaktmatch souverrän in drei Sätzen. Thomas lieferte
sich mit Heinz einen erbitterten 5-Satz Krimi und konnte sich im fünften Satz
durchsetzen und damit Heinz die erste und einzige Saisonniederlge beibring-
en. Floh kam erst im dritten Satz ins Spiel, aber da war es schon zu spät und
so verlor er sein Match in drei Sätzen. Dietmar brachte eine großartige Leis-
tung, mußte sich aber knapp geschlagen geben, so dass es am Ende zu einem
verdienten Punktgewinn gegen den souverränen Meister reichte.

   

Groß-Zimmern 1 - Griesheim 79 3

Dennis Creter - Dietmar Wesch
Martin Lütjen - Hans-Jürgen Schlenk
Alexander Exner - Thomas Abels
Thomas Rudolph - Harry Kränkel

   

1:3 (4:9)

3:0 (9:5, 9:2, 9:7)
0:3 (8:10, 6:9, 3:9)
1:3 (4:9, 9:1, 9:10, 7:9)
0:3 (6:9, 3:9, 2:9)

 

In unserem letzten Saisonspiel sicherten wir uns durch diesen klaren Sieg den
vierten Tabellenpaltz. Harry, Thomas und Floh siegten deutlich, der Satzver-
lust von Thomas war lediglich Ergebniskosmetik. Nachdem das Spiel ent-
schieden war, spielten Dennis und Dietmar befreit auf und zeigten noch einige
schöne Ballwechsel. Dennis beherschte seinen Gegner aber jederzeit, so
dass der 3:0 Sieg auch völlig in Ordnung ging.

   

Abschlußtabelle

 

1.Griesheim 79 2
2.Darmstadt 81
3.Aschaffenburg  1
4.Griesheim 79 3
5.Höchst 1
6.Griesheim LL 1
7.Groß-Zimmern 1

 

 

 

       

Spiele

12
12
12
12
12
12
12

 

 

 

       

Punkte

21:3
18:6
14:10
11:13
 7:17
 7:17
 6:18

 

 

 

     

Spiele

38:10
32:16
26:22
22:26
18:30
16:32
16:32

 

 

 

       

Sätze

123:53
109:73
  99:85
  86:95
  82:107
  66:113
  70:109