Sponsoren

sportsup

dunlop

ING-DiBa

 

Saison 02/03

   

Saison 2002/2003

v.l.n.r. Heinz Wilczek, Tim Hasse, Uwe Siemers, Stefan Fischer

   

Landesliaga Süd

   

Vorrunde

   

Griesheim 79 2 - Darmstadt 81

Tim Hasse - Goran Deusser
Uwe Siemers - Frank Prediger
Stefan Fischer - Klaus-Stefan Faszl
Heinz Wilczek - Thorsten Eisele

   

2:2 (9:7)

2:3 (7:9, 9:3, 9:6, 3:9, 7:9)
0:3 (3:9, 7:9, 0:9)
3:0 (9:3, 9:4, 9:2)
3:1 (9:3, 10:8, 7:9, 9:4)

 

Am 1. Spieltag ging es gegen Darmstadt 81. An Position 3 und 4 gab es von
Stefan und Heinz klare Siege, so dass wir dem erhofften Auftaktsieg schon
ganz nahe waren. Leider war Uwe krankheitsbedingt ohne jede Chance und
verlor klar in drei Sätzen. In einem spannenden Spiel unterlag Tim seinem
Gegner unglücklich im fünften Satz, so dass es letztendlich nur zu einem Un-
entschieden reichte.

   

Griesheim 79 2 - Griesheim LL 1

Tim Hasse - Willi Horn
Uwe Siemers - Volker Steinmetz
Stefan Fischer - Harald Schmidt
Heinz Wilczek - Bernd Hertl

   

4:0 (12:3)

3:1 (7:9, 9:4, 9:5, 9:0)
3:0 (9:0, 9:1, 9:0)
3:0 (9:1, 9:3, 9:6)
3:2 (6:9, 2:9, 9:2, 9:0, 9:2)

 

Ein in dieser Höhe nicht erwarteten 4:0 Sieg feierten wir im Lokalderby
gegen die Lamb Lobbers. Heinz schaffte es noch das Spiel nach einem 0:2
Satzrückstand zu drehen und uns mit 1:0 in Führung zu bringen. Danach
folgten jeweils deutlich 3-Satz Siege von Stefan und Uwe. Tim benötigte
zwar vier Sätz, hatte aber seinen Gegner ebenso deutlich im Griff, so dass
wir durch diesen deutlichen Sieg die Tabellenführung erobern konnten.

   

Aschaffenburg 1 - Griesheim 79 2

Stuart Windsor - Tim Hasse
Daniel Clark - Uwe Siemers
Herbert Schreier - Stefan Fischer
Michael Neumann - Heinz Wilczek

   

1:3 (6:10)

3:1 (10:8, 7:9, 9:6, 9:1)
1:3 (9:3, 3:9, 1:9, 2:9)
0:3 (9:10, 0:9, 0:9)
2:3 (10:9, 9:0, 6:9, 4:9, 8:10)

 

Durch diesen Sieg konnten wir die Tabellenführung verteidigen. Heinz
strapazierte zum wiederholten Male unsere Nerven und riss ein verloren
geglaubtes Spiel doch noch herum. Ohne Probleme gewannen Stefan und
Uwe, so dass unser Sieg schon vor dem letzten Spiel feststand. Trotz einer
guten Leistung unterlag Tim seinem Gegner in vier Sätzen. Dies konnte an
unserem Erfolg aber nichts mehr ändern.

   

Griesheim 79 2 - Höchst 1

Tim Hasse - Karl-Heinz Kuhfuss
Uwe Siemers - Rudi Becker
Stefan Fischer - Reiner Kolb
Heinz Wilczek - Uwe Pilarzcyk

     

4:0 (12:2)

3:1 (9:6, 2:9, 9:5, 9:6)
3:0 (9:7, 9:2, 9:6)
3:0 (9:6, 9:2, 9:2)
3:1 (7:9, 9:5, 9:0, 9:1)

 

Einen klaren 4:0 Erfolg feierten wir gegen Höchst. Ohne Probleme gewannen
Heinz, Stefan, Uwe und Tim ihre Spiele und festigten damit die Tabellen-
führung.

   

Groß-Zimmern 1 - Griesheim 79 2

Dennis Creter - Tim Hasse
Alexander Exner - Uwe Siemers
Thomas Rudolph - Stefan Fischer
Jörg Rikal - Heinz Wilczek

   

1:3 (3:10)

3:1 (10:9, 9:1, 3:9, 9:6)
0:3 (8:10, 4:9, 1:9)
0:3 (3:9, 6:9, 1:9)
0:3 (5:9, 0:9, 0:9)

 

Einen wichtigen Auswärtssieg erzielten wir in Groß-Zimmern. Heinz und
Stefan gewannen ihre Spiele leicht und locker. Uwe hatte nur im ersten Satz
ein paar Anlaufschwierigkeiten, konnte aber dank Heinz genialem Pausen-
coaching (“Spiel doch einfach mal nen parallelen Cross”) das Spiel ganz
problemlos nach Hause fahren. So konnte auch Tims Niederlage unseren
Erfolg nicht mehr verhindern.

   

Griesheim 79 2 - Griesheim 79 3

Tim Hasse - Dietmar Wesch
Uwe Siemers - Hans-Jürgen Schlenk
Stefan Fischer - Thomas Abels
Heinz Wilczek - Harry Kränkel

     

4:0 (12:0)

3:0 (9:6, 9:5, 9:7)
3:0 (9:3, 10:9, 9:0)
3:0 (9:3, 9:2, 9:4)
3:0 (10:8, 9:7, 9:5)

 

Einen 4:0 Erfolg feierten wir im vereinsinternen Duell gegen unsere 3. Mann-
schaft. Heinz hatte große Probleme, konnte aber sein Spiel ohne Satzverlust
gewinnen. Stefan hatte mehr Mühe, als es das klare Ergebnis ausdrückt.
Auch Uwe hätte fast den zweiten Satz verloren und wer weiß wie es dann
gelaufen wäre. Tim mußte für seinen 3-Satz-Erfolg ebenfalls alles geben, so
dass es am Ende doch einen klaren und deutlichen Erfolg für uns gab.

       

Rückrunde

Darmstadt 81 - Griesheim 79 2

Klaus Kaiserauer - Siegfried Fernitz
Goran Deusser - Tim Hasse
Frank Prediger - Stefan Fischer
Klaus-Stefan Faszl - Hans-Jürgen Schlenk

   

2:2 (9:9)

3:1 (4:9, 9:6, 10:8,9:0)
2:3 (6:9, 9:2, 2:9, 9:1, 4:9)
3:2 (9:7, 1:9, 2:9, 9:3, 9:6)
1:3 (4:9, 9:6, 6:9, 4:9)

 

Im Spitzensiel gegen Darmstadt kamen wir, wie in der Vorrunde, nur zu
einem 2:2 Unentschieden. Floh hatte nur im zweiten Satz einige Probleme,
konnte sein Spiel aber sicher gewinnen. Stefan brachte eine völlig desolate
Leistung und verlor sein Spiel. Tim revanchierte sich in einem hochklassigen
Spiel für die Vorrundenniederlage gegen Goran. Leider verlor zum Abschluß
Siggi sein Match, so dass es letztendlich nur zu einem Unentschieden reichte.

   

Griesheim 79 2 - Aschaffenburg 1

Uwe Siemers - Stuart Windsor
Stefan Fischer - Daniel Clark
Heinz Wilczek- Herbert Schreier
Hans-Jürgen Schlenk - Michael Neumann

   

3:1 (9:6)

0:3 (9:10, 3:9, 5:9)
3:2 (9:3, 6:9, 5:9, 9:3, 9:2)
3:1 (9:7, 9:0, 6:9 9:5)
3:0 (9:6, 9:3, 9:1)

 

Im Spiel gegen Aschaffenburg kamen wir zu einem enorm wichtigen 3:1 Sieg.
Floh, der uns wegen Tims krankheitsbedingtem Fehlen aushelfen mußte, be-
siegte seinen Gegner souverrän in drei Sätzen. Heinz hatte nur im dritten Satz
Probleme, gewann aber ebenso sicher. Stefan quälte sich über fünf Sätze und
konnte trotz indiskutabler Leistung sein Spiel gewinnen. So war es dann auch
egal, dass Uwe sein Spiel trotz guter Leistung, vor allem im ersten Satz, noch
verlor.

   

Griesheim LL 1 - Griesheim 79 2

Harald Schmidt - Tim Hasse
Bernd Hertl - Uwe Siemers
Willi Schwager - Stefan Fischer
Thomas Flachsel - Heinz Wilczek

     

0:4 (2:12)

0:3 (9:10, 3:9, 6:9)
2:3 (9:4, 9:4, 7:9, 0:9, 1:9)
0:3 (1:9, 2:9, 3:9)
0:3 (1:9, 4:9, 3:9)

 

In einem einseitigen Spiel konnten wir das Lokalderby deutlich für uns ent-
scheiden.Heinz und Stefan brachten uns schnell und problemlos mit 2:0 in
Führung. Uwe brauchte lange um zu seinem Spiel zu finden, schaffte es aber
noch im letzten Moment und bog einen 0:2 Satzrückstand noch um. Auch
Tim hatte einige Anlaufschwierigkeiten, konnte diese aber im zweiten Satz
abstellen und ließ dann seinem Gegner keine Chance mehr, so dass wir mit
diesem klaren Erfolg dem ersehnten Aufstieg ganz nahe sind.

 

Griesheim 79 2 - Groß-Zimmern 1

Tim Hasse - Dennis Creter
Uwe Siemers - Martin Lütjen
Stefan Fischer - Alexander Exner
Heinz Wilczek - Thomas Rudolph

   

4:0 (12:3)

3:1 (7:9, 9:3, 9:1, 9:2)
3:2 (0:9, 0:9, 9:2, 9:6, 9:1)
3:0 (9:1, 9:0, 9:4)
3:0 (9:7, 9:6, 9:2)

 

Zu einem deutlichen 4:0 kamen wir gegen Groß-Zimmern. Nach leichten
Anfangsschwierigkeiten konnte Heinz sein Spiel sicher in drei Sätzen ge-
winnen. Stefan hatte diesmal überhaupt keine Probleme und gab in drei
Sätzn grade mal fünf Punkte ab. Uwe fand nach desolatem Beginn grade
noch rechtzeitig zu seinem Spiel und konnte sich nach hatem Kampf in fünf
Sätzen durchsetzten. Tim gelang eine eindrucksvolle Revanche für die Vor-
rundenniederlage. Jetzt fehlt uns aus den letzten zwei Begegnungen nur noch
ein Punkt zur Meisterschaft und damit zum Aufstieg in die Oberliga.

   

Höchst 1 - Griesheim 79 2

Karl-Heinz Kuhfuss - Tim Hasse
Rudi Becker - Stefan Fischer
Joachim Reis - Hans-Jürgen Schlenk
Uwe Pilarzcyk - Thomas Abels

     

1:3 (5:9)

1:3 (10:8, 8:10, 2:9, 6:9)
1:3 (9:4, 3:9, 4:9, 5:9)
3:0 (9:6, 9:2, 9:5)
0:3 (2:9, 1:9, 3:9)

 

Aufstieg !! Die Oberliga hat uns wieder. Ein Punkt fehlte uns vor diesem
Spiel noch zum Aufstieg, es wurden zwei. Durch diesen Sieg ist uns die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen. Thomas ließ seinem Gegner nicht den
Hauch einer Chance und gewann schnell in drei Sätzen. Floh konnte daran
leider nicht anknüpfen und verlor sein Spiel ebenso deutlich. Stefan sicherte
und dann den noch fehlenden Punkt mit seinem 4-Satz-Sieg. Auch Tim
konnte sein Match in vier Sätzen gewinnen, so dass uns im elften Saisonspiel
der neunte Sieg gelang.

   

Griesheim 79 3 - Griesheim 79 2

Dietmar Wesch - Tim Hasse
Hans-Jürgen Schlenk - Stefan Fischer
Thomas Abels - Heinz Wilczek
Harry Kränkel - Sylvain Lodiot

     

2:2 (7:8)

1:3 (8:10, 10:8, 6:9, 8:10)
0:3 (1:9, 0:9, 5:9)
3:2 (4:9, 9:2, 9:2, 3:9, 10:8)
3:0 (9:5, 9:4, 9:4)

 

Im letzten Saisonspiel, mit dem schon feststehenden Meistertitel im Rücken,
kamen wir im vereinsinternen Duell nur zu einem 2:2 Unentscheiden. Sylvain
hatte gegen Harry keine Chance und verlor klar in drei Sätzen. Heinz verlor
nach dramatischen und teilweise hart geführtem Spiel unglücklich 8:10 im
fünften Satz und erhielt damit seine erste und einzige Saisonniederlgae. Stefan
hatte mit Floh keinerlei Probleme und gewann deutlich in drei Sätzen. Tim
hatte mit Dietmar mehr Probleme als erwartet, konnte sich aber in vier
Sätzen durchsetzen. Somit beenden wir diese Saison ungeschlagen  mit 9
Siegen und drei Unentschieden und steigen damit in die Oberliga auf.

   

Abschlußtabelle

 

1.Griesheim 79 2
2.Darmstadt 81
3.Aschaffenburg  1
4.Griesheim 79 3
5.Höchst 1
6.Griesheim LL 1
7.Groß-Zimmern 1

 

 

 

       

Spiele

12
12
12
12
12
12
12

 

 

 

       

Punkte

21:3
18:6
14:10
11:13
 7:17
 7:17
 6:18

 

     

Spiele

38:10
32:16
26:22
22:26
18:30
16:32
16:32

 

       

Sätze

123:53
109:73
  99:85
  86:95
  82:107
  66:113
  70:109